Direkt zum Inhalt springen
Symbolbild: Inkassounternehmen unter Kostendruck
Symbolbild: Inkassounternehmen unter Kostendruck

Blog-Eintrag -

Wie Inkassounternehmen Kostendruck entgegenwirken können

Anpassung der Gebührenordnung

Im Zusammenhang mit der Diskussion über den Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Einführung einer Zivil-prozessualen Musterfeststellungsklage warnt der BDIU - Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen e.V. vor einer weiteren Anpassung der Gebührenordnung. Vorgesehen ist hier eine Absenkung der bisher gültigen Abrechnungssätze. Sollte das Vorhaben wie geplant in der Praxis umgesetzt werden, ergeben sich für Inkassounternehmen schwerwiegende ökonomische Auswirkungen. Diesem Kostendruck können sie nur durch Effizienzsteigerung mit Hilfe durchgängiger und automatisierter digitalisierter Prozesse entgegenwirken. 

Kostenaufwand für herkömmliche Gerichtspost als Einsparpotential

Als intelligente Kommunikationsplattform für den vertraulichen Datenaustausch, insbesondere beim Elektronischen Rechtsverkehr im Mahn- und Vollstreckungswesen haben sich die Lösungen von procilon vielfach bewährt. Neben der Einhaltung der im ERV vorgeschriebenen hohen Sicherheitsstandards, sind die Integrationsfähigkeiten in bestehende E-Mail-Systeme und in tagtäglich genutzte Fachanwendungen besonders hervorzuheben. Speziell für Inkasso-Unternehmen bietet der Einsatz erhebliches Potential, den Kostenaufwand für herkömmliche Gerichtspost zu vermeiden, indem diese durch ein vollständig digitales Verfahren ersetzt werden.

Themen

Tags

Pressekontakte

Andreas Liefeith

Andreas Liefeith

Pressekontakt Leiter Marketing & Unternehmenskommunikation 034298 4878 10
Marco Fischer

Marco Fischer

Autor 034298 4878 31

Zugehörige Stories